Ein wanderndes Archiv der Spuren auf unseren Körpern

Galerie BOHAI Hannover
16.04. - 30.04. / 01.05. - 14.05. / 15.05. - 30.05.2021

Die Lebensgeschichten einiger Menschen sind ihnen auf die Haut geschrieben. Kleine und große Narben erzählen von ihrer Vergangenheit. Sie sind prägender Teil des Lebens und gehören zu unserem Körper. Dabei ist die Haut in ihrer Funktion als Wahrnehmungsorgan Grenze und Zugang zwischen dem Individuum und seiner Umwelt.
NARBEN ist ein fortlaufendes, interviewbasiertes Kunstprojekt des Fotografen und Medienkünstlers Benno Seidel. Er begegnet Menschen. Er hört zu und gibt den Erinnerungen an die Ereignisse Raum. Er sammelt Geschichten, die über die Entstehung von physischen wie seelischen Narben erzählen. Narben zeigen Veränderungen, Narben markieren die eigene Entwicklung.
Präsentiert wird das Archiv primär in einer virtuellen Körperumgebung. Hier können die Geschichten via Tablet in individueller Reihenfolge aufgerufen werden, um den gesammelten Erzählungen zuzuhören und zeitgleich die bildliche Dokumentation zu erfahren.
Durch die coronabedingte Schließung haben sich der Künstler und die Galerie BOHAI entschieden, Teile des Projekts in 14-tägigem Wechsel im Schaufenster zu zeigen. Über QR-Codes können die Geschichten erlebt werden.

Idee, Konzept, künstlerische Leitung, Interviews, Fotos: Benno Seidel
Ko-Konzept, Produktionsleitung: Klaas Werner
Programmierung: Henning Gebhard
Grafikdesign: Carolin Weitkamp
Modellierung: Jens Isensee


In Koproduktion mit der Galerie BOHAI Hannover.
Gefördert durch die Stiftung Niedersachen.
Gefördert aus Mitteln der Atelier- und Projektraumförderung
Kulturbüro Landeshauptstadt Hannover.

Back to Top